--- Liebe Mitglieder --- Eure Passwörter konnten nicht mit übernommen werden, bitte fordert bei der Anmeldung ein neues Passwort an mit dem ihr euch dann einmal anmeldet. Dann könnt ihr wieder euer eigenes Passwort bestimmen und speichern. ---

#1

Weg von der Quelle, ich bin Columbus

in » Erfahrungsberichte rund um die Reitbeteiligung 12.08.2010 16:33
von Seren | 24 Beiträge | 24 Punkte

Denn wie Columbus suche ich grade neue Lande.
Bzw ich suche Gold im neuen Lande, wobei Gold ein Synoym für Pferde ist.

Naja, der Reihe nach. Ich bin jetzt kürzlich nach Münster umgezogen und suche hier nach einer RB. Wie schwer das ist, wenn man niemanden kennt, also ganz ohne Vitamin B, wird mir so langsam klar. Bis jetzt war ich verwöhnt, im Moment steh ich im Regen (gleich doppelt, denn in Münster regnet es ständig )
Ein paar Anekdoten will ich hier jetzt mal los werden, nicht weil sie besonders interessant wäre oder sonst irgendwas, nein, ich will meckern.
Ich brauch das jetzt.

Die ersten beiden Geschichten scheiterten schon im Ansatz.
Ich bekam eine E-Mail von einer Frau, die ihren Wallach in Haltern am See stehen hat und wissen wollte, ob das zu weit weg sei.
Die Frage wäre berechtigt gewesen....hätte ich nicht in meiner Anzeige extra geschrieben, dass der Stall gut mit dem Fahrrad erreichbar sein soll. Und mit dem Fahrrad kann man nicht über die Autobahn fahren.

Zweite Story, diesmal kamen die Besi und ich schon zum telefonieren. Ich fand sie nicht unbedingt symphatisch, aber das wurde nebensächlich als ich sie ganz blöde fragte, ob ihr eine Kostenbeteiligung vorschwebt, oder ob Mitarbeit im Stall ausreicht. Da musste sie lachen. Kostenbeteiligung wäre natürlich klar. 200€ im Monat. Da war ich es die lachte. Noch als ich den Hörer auflegte. Für 200€ kann ich ein eigenes Pferd einstallen.

Die dritte Story endete dafür erst im Stall.
Ich war ganz begeistert losgeradelt, eine Frau (die ich hab hier nur noch Mutti nenne) suchte dringend eine RB für das Pony ihrer Tochter, weil die wegen Schule etc. nicht mehr soviel Zeit hätte.
Das Pony wäre nicht ganz so einfach, es hätte eben "viel Blut". Okay, dachte ich, Blut schadet nie, hält einen ja bekanntlich am Leben.
Das Mutti nicht viel von Pferden verstand ging mir recht schnell auf, aber muss ja auch nicht sein.
'Tiffy' präsentierte sich als Endmaßponystute mit dickem Weidebauch, kurzem Hals und winzig kleinem Kopf.
Die dazugehörige 12-jährige war vielleicht etwas maulig und verwöhnt, aber vielleicht gar nicht so übel wie sie sich zeigte.
Der Sattel wurde geholt, an dem die Ausbinder schon fest installiert waren.
Ob sie nur mit Ausbindern geritten wird? Ja, sonst wäre sie nicht zu halten, käme "von dem ganzen Blut". Da überall von Blut die Rede war wollte ich erstmal herausfinden was es damit auf sich hat. Wie sich heraus stellte war Mutti der festen Überzeugung Tiffy hätte arabische Vorfahren. Achsooooo, deßhalb Blut. Wie sie drauf käme (bei einem einfachem Reitpony ohne Papiere)?
Ja, das würde man doch sehen, bei DEM edlen Kopf...Tiffy hatte zwar einen wirklich recht hübschen Ponykopf...aber naja, sollte Mutti nur glauben sie hätte ein Undercover-Vollblut im Stall.
Mich störten grade eher die Ausbinder. Muss ich damit auch reiten? Nein, für den Beritt eigne sich sowas ja gar nicht.
MÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖP, stop, nochmal zurück.
Ich sei keine Bereiterin, nur REITERIN, am Telefon ging es nie darum das sie so jemanden suche und ich wäre für sowas weder ausgebildet noch hätte ich dafür genügend Erfahrung. Aber ich hätte doch schon Pferde Korrektur geritten (wieso hab ich das nur erwähnt?). Ja aber Korrekturreiten sei kein BEreiten und wie ich schon gesagt hatte war die ganze Zeit noch ein Trainer dabei gewesen der von unten dafür sorgte, dass ich nichts falsch machte.
Mutti schien das egal, ich konnte förmlich zusehen wie sich in ihrem Hirn eine Gleichung löste: Ü18Reiter+Korrekturritt=Bereiterin.
Na gut, sollte Mutti ihren Freundinnen eben erzählen sie hätte eine Bereiterin für den Araber ihrer Tochter.
Erstmal sehen was mir Tiffy so erzählt, dann weiter gucken.
Tiffy sagte mir auf dem Platz erstmal, dass sie nichts davon hält für das Aufsitzen stehen zu bleiben. 15 Minuten disskutieren wir bis sie es Leid wird sich immer und immer wieder rückwärtsrichten zu lassen und stehen bleibt. Schon dieser Erflog bei solch einer Selbstverständlichkeit, die obendrein noch MEGA leicht zu KORRIGIEREN ist, beeindruckt Mutti im Übermaß.
Langer Zügel, ab auf den Hufschlag. Fühle mich sofort unwohl. Tiffy geht wie auf Eiern und schielt immer wieder zu mir hoch. "Wer bist du denn?" Nach 5 Minuten kommt sie zu dem Schluss das sie es wohl selber herausfinden muss und wagt den ersten Ausfall. Mit dem Huf bollert sie gegen die Bande und schießt los bevor sie das Geräusch überhaupt gehört haben kann.
Sagt mir viel über Tiffys grundsätzliche Gedankengänge. Muttis Tochter fühlt sich genötigt mir zu sagen, dass sie Tiffy vor dem Reiten immer ablongierte. Blut und so, hatte schon verstanden.
Wie das Ablongieren aussah kann ich mir ohne Mühe vorstellen, wie lange Tiffy schon mit Ausbindern läuft auch als ich jetzt die Zügel aufnehme. Tiffy ist spürbar dankbar ihren Kopf nicht mehr selber tragen zu müssen. Dafür drückt sie den Rücken weg und ignoriert schlichtweg den Schenkel. Ich hole mir eine Gerte zur Hilfe und stelle fest, wie ähnlich Mutti und Tochter sich sehen, wenn eine Sorgensfalte auf ihrer Stirn wächst.
Tiffy findet Gerte zum Jetzt trägt sie ihren Kopf zwar ganz alleine, aber wo sie den Rücken hindrückt ist mir ein Rätsel, unter mir ist er jedenfalls garantiert nicht mehr. Auf Schenkel reagiert sie mittlerweile ist aber nach 5Minuten weiterer Schrittarbeit klatschnass geschwitzt. Weil sie so rennt pariere ich immer wieder zum Halten und lasse sie Rückwärts gehen. Nach weiteren 10 Minuten Schritt wird sie ganz allmählich ruhig und ich entscheide mich zum Trockenreiten. Noch mehr möchte ich das Stütchen nicht verstören.
Mutti versteht hingehen nicht, wieso ich "gar nichts" gemacht habe. Ich verbeiße mir einen Kommentar der mir viel zu schlüpfrig auf der Zunge liegt und streiche Tiffy stattdessen nach dem Absitze noch einmal mit der Gerte ab. Der ohnehin schon so winzige Kopf der Stute besteht dabei nur noch aus Augen, aber sie bleibt stehen. Dafür gibt es ein Möhrchen.
Schließlich Besprechung mit Mutti.
Nimmt die Tochter überhaupt Reitunterricht? Nein, sie könne doch schon so gut reiten.
Ist das geplant? Nein. Also wird sie auf Ewig mit Ausbindern reiten? Nein, natürlich nicht, nur bis das nächste Pferd kommt.
Wie bitte? Ja, wenn die Tochter für Tiffy zu groß werden würde.
Ich hab genug gehört und gehe, nicht ohne Mutti mit eisiger Freundlichkeit zu sagen, dass Tiffy schon jetzt vollkommen verritten ist und ich dringend dazu rate für die Tochter Unterricht zu organisieren wenn es dem nächsten Pferd nicht ebenso ergehn soll.
Nach dieser Aktion verlor meine RB suche irgendwie an Elan, dafür stelle ich mir abends im Bett vor Mutti anzuschreien.

Naja, jetzt hab ich mir das wenigstens mal von der Seele gequatscht.

nach oben springen

#2

RE: Weg von der Quelle, ich bin Columbus

in » Erfahrungsberichte rund um die Reitbeteiligung 12.08.2010 16:55
von Frekja


Das kommt mir doch sehr bekannt vor.
Unsere Suche nach Coro ist ungefähr genauso verlaufen.
Könnte sich ihr Pferd zum Voltigieren eignen? Ähm ich weiß nicht..
Aber lässt es sich gut longieren? JAAAA
Ähhmmm, nur an der Ecke des Springplatzes wo er wollte? Nach 1 Runde, war das Thema erledigt, das Pferd zu keiner Zusammenarbeit bereit und wir mal wieder umsonst durch die Gegend gefahren.
Naja, im Gegensatz zu den Pferden, die wir noch vor dem Reiten dankend abgelehnt haben schon ein echter Fortschritt

nach oben springen

#3

RE: Weg von der Quelle, ich bin Columbus

in » Erfahrungsberichte rund um die Reitbeteiligung 12.08.2010 17:03
von isigoing | 1.414 Beiträge | 1414 Punkte

kannst du nicht in berlin eine rb suchen?...........ich glaube mit der DB darf man auch fahrräder mitnehmen
frekja hat eine neue rb gefunden und die kommt aus der gegend um warendorf...........vielleicht sollten wir sie mal fragen, ob sie eine idee für dich hat..........
lg
isi

nach oben springen

#4

RE: Weg von der Quelle, ich bin Columbus

in » Erfahrungsberichte rund um die Reitbeteiligung 12.08.2010 17:18
von Seren | 24 Beiträge | 24 Punkte

Das Blöde war, dass die Stute eigentlich wirklich total süß war und garantiert auch kein hoffnungsloser Fall wenn man mal ein bisschen mit ihr gearbeitet hätte.

Aber ich sehe nicht ein für eine verwöhnte Göre die Dreckarbeit zu machen und Zeit und Mühe in ein Pony zu stecken, wo dann wieder 3 Mal die Woche wer drauf rumschlampt und jeden Fortschritt den man irgendwie erzielt zunichte macht.
Als ich nach Hause kam war ich wirklich sauer. Manche Leute treiben mich wirklich zur weißglut. Gott sei Dank musste ich nicht noch sehen wie Töchterchen sich in den Sattel geschwungen hat. Da wäre mir meine Selbstbeherrschung wohl flöten gegangen.

nach oben springen

#5

RE: Weg von der Quelle, ich bin Columbus

in » Erfahrungsberichte rund um die Reitbeteiligung 12.08.2010 19:15
von halischen1 | 7.728 Beiträge | 7728 Punkte

Au weia!!! HORROR!!!!
Leider passieren solche Dinge viel zu oft! Verwöhnte Gören ohne Plan!

Wie glücklich ich doch mit meiner RB bin.

Schade nur für das Pony. Ich wäre auch nicht bereit gewesen für solche Leute mit dem Pony zu arbeiten!

Wünsche Dir trotzdem Glück bei der Suche!

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Trakehner
Erstellt im Forum » Grosspferde - Rassen von halischen1
7 11.02.2009 22:04goto
von kiwi • Zugriffe: 469
Kladruber
Erstellt im Forum » Grosspferde - Rassen von R3mInte~
2 26.01.2008 12:10goto
von Anonymous • Zugriffe: 230
Impressum
Erstellt im Forum » Board-Regeln von Anonymous
0 03.12.2007 16:13goto
von Anonymous • Zugriffe: 3886
Gestüt Vorwerk - Züchter
Erstellt im Forum » Steckbriefe von Personen von Anonymous
0 29.11.2007 19:42goto
von Anonymous • Zugriffe: 222
das Skelett
Erstellt im Forum » Anatomie von Anonymous
5 15.03.2008 18:16goto
von Anonymous • Zugriffe: 308
das Exterieur
Erstellt im Forum » Anatomie von Anonymous
1 17.02.2008 16:26goto
von halischen1 • Zugriffe: 405
Franke Sloothaak - Springreiter
Erstellt im Forum » Steckbriefe von Personen von Anonymous
7 21.01.2009 00:33goto
von Siggikutscher • Zugriffe: 261
Xenophons Ausbildungsgrundsätze
Erstellt im Forum » andere Reitweisen/Sonstiges von R3mInte~
10 10.08.2010 13:10goto
von crinblanc • Zugriffe: 285
Philippe Karl
Erstellt im Forum » Steckbriefe von Personen von R3mInte~
3 03.02.2008 11:51goto
von KeepSmiling • Zugriffe: 358

Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kiki73
Besucherzähler
Heute waren 775 Gäste , gestern 855 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2936 Themen und 46556 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: