--- Liebe Mitglieder --- Eure Passwörter konnten nicht mit übernommen werden, bitte fordert bei der Anmeldung ein neues Passwort an mit dem ihr euch dann einmal anmeldet. Dann könnt ihr wieder euer eigenes Passwort bestimmen und speichern. ---

#1

"Gefährliches" Gras

in » Haltung 26.09.2008 09:21
von halischen | 6.593 Beiträge | 6593 Punkte

Hallo zusammen!

Eigentlich heißt es ja immer, im Frühjahr ist die Weide für anfällige Pferde gefährlich, da der Fructangehalt im Gras so hoch ist und eben entsprechende Rehegefahr besteht!

Aber gerade jetzt, im Herbst, bei nächtlichen tiefen Temperaturen und dann wärmender Sonnenschein tagsüber besteht die gleiche Gefahr! Das Gras bildet einen höheren Fructangehalt, ohne diesen in Wachstum umzuwandeln. Folglich wird dieser hohe Fructangehalt nun von den Pferde aufgenommen!
Daran denken viele Pferdebesitzer mit Rehepferden oft nicht, halten die Weide mit dem abgenagten Gras für genau richtig usw. und wundern sich über einen erneuten Reheschub!

Ich bemerke es ja sogar bei meinen Ponys, die mit dem absolut wenigen Gras, das da noch auf der Weide steht und dem bisschen Heu, das ich inzwischen zufüttere, trotzdem richtig rund und propper sind!

nach oben springen

#2

RE: "Gefährliches" Gras

in » Haltung 06.10.2008 14:06
von Spun Honey | 34 Beiträge | 34 Punkte

Besonders im Herbst (Klimawechsel) ist die Weide für Pferde besonders gefährlich. Deshalb sollte man auch Pferde auch auf keine gefrorene Wiese stellen. Das gefrorene Gras enthält gefährliche Toxide, so dass Pferde sterben können.
Hier mal ein Bericht zum nachlesen wer möchte:

http://www.ipf-nord.de/Neues/Rhabdomyoly...demyopathie.pdf

oder

http://www.vetline.de/first_site.htm?id=...005_03_0178.pdf

Auszüge daraus:

Zitat
Myopathien sind Muskelerkrankungen, degenerative Prozesse, die von Zellwandschädigung
einzelner Muskelfasern bis hin zur völligen Zerstörung (Muskelfasernekrose, im Fachjargon
Rhabdomyolyse) gekennzeichnet sind.
Die funktionelle Beeinträchtigung der betroffenen Muskelpartien zeigt sich zunächst in Mukelzittern
und -schwäche, allgemein in Mattigkeit, Apathie und steifem Gang, ggf. akutem Festliegen. Es sind schwere, ernstzunehmende Erkrankungen, die über die Organfunktionsstörung hinaus den
Gesamtorganismus beeinträchtigen, können
tritt sie hochakut mit schwerem Verlauf ... Frühjahr.
[url]Allen bisher beschriebenen Fällen ist das Auftreten (innerhalb weniger Tage/1 Woche ) nach
(plötzlichem) Kälteeinbruch (Bodenfrost, aber auch bei Nachttemperaturen um 5Co ) gemeinsam.
Wahrscheinlich ist, dass ein oder[/url]mehrerer Toxine (Giftstoffe), welches infolge kälteinduzierter Stoffwechselveränderungen in
Pflanzen oder in Mikroorganismen entsteht, oder abrupt freigesetzt wird, von den betroffenen
Pferden entweder über das Futter aufgenommen , oder nachfolgend im Magen-Darmtrakt
gebildet wird.



Ich finde den Bericht sehr interessant und es wurde auch schon oft in Zeitschriften wie Cavallo oder ähnliches darüber berichtet.

nach oben springen

#3

RE: "Gefährliches" Gras

in » Haltung 06.10.2008 20:26
von Leah32

Ergänzend möcht ich sagen, daß das aber NUR passiert, wenn die Pferde AUSSCHLIEßLICH von diesem Gras leben müssen. Es passiert nicht, wenn sie mal ein paar Std auf frostiger Weide sind, ansonsten aber mit Heu gefüttert werden.
Vor 6 Jahren wurde dieser Pilz, der das verursacht, erstmals in den belg. Ardennen entdeckt, wo sehr viele Jungpferde plötzlich unter Krämpfen starben. Diese Tiere blieben ganzjährig ohne Zusatzfutter draußen. Daraufhin fing man an, weitere Toddesfälle zu untersuchen. Der Pilz verbreitete sich in den folgenden Jahren immer weiter nördlich und westlich aus.
Ich weiß daher so gut, weil ich in Belgien wohnte und mit allerhand TA über HS im Gespräch war, nachdem unser Schimmelhengst den Unfall hatte. Prof. Dr. Dereau von der Uni Gent untersuchte einige dieser verendeten Tiere und auch meinen Schimmel (wegen HS).
LG, Iris

nach oben springen

#4

RE: "Gefährliches" Gras

in » Haltung 07.10.2008 08:59
von halischen | 6.593 Beiträge | 6593 Punkte

So ist es Iris,
Offenstallpferde mit angrenzender Weide können ja auch immer grasen, da kann kaum Rücksicht auf Frost genommen werden.
Aber wie du schon schreibst ist Rauhfutter das A und O, wie bei so vielen Dingen! Und natürlich die Gewohnheit. Robust gehaltene Pferde reagieren bei Weitem nicht so empfindlich, wie die, die nur für kurze Zeit mal rausgelassen werden. Kommen solche Pferde auf eine noch gefrorene Weide, ohne vorher genügend Heu bekommen zu haben, kann das schonmal kritisch werden!

nach oben springen

#5

RE: "Gefährliches" Gras

in » Haltung 07.10.2008 09:45
von Leah32

Jenau!! Ich dacht, ich schreib, daß man schnell hinein, bevor noch eine Massenhysterie ausbricht und alle armen Viecher von Frostbeginn bis Ende im Stall stehen müssen.
Nein, ehrlich, habe ich schcon oft mitbekommen, daß zu wenig Info übers Net rauscht und alle ganz verrückt macht!

LG, Iris

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Rehe = nie wieder Gras?
Erstellt im Forum » Krankheiten von halischen
0 14.06.2012 12:17goto
von halischen • Zugriffe: 55
Laub auf der Weide
Erstellt im Forum » Stall und Weide von halischen
2 10.11.2011 08:41goto
von halischen • Zugriffe: 66
.... schwarzer Engel ohne Flügel......
Erstellt im Forum » Das Haustierforum von halischen1
2 22.10.2009 09:49goto
von halischen • Zugriffe: 103
Gefrorenes Gras
Erstellt im Forum » Mülleimer von Sabine-Annette
1 02.05.2008 18:52goto
von Sabine-Annette • Zugriffe: 21
Arabisches Dreibein - Chadys Sehnenblog
Erstellt im Forum » Krankheiten von Disha
18 09.07.2009 14:12goto
von Disha • Zugriffe: 506
Stoffwechsel / Verdauung
Erstellt im Forum » Krankheiten von halischen
4 14.04.2009 12:28goto
von crinblanc • Zugriffe: 44
Gras-Schnitt
Erstellt im Forum » Fütterung von halischen
2 27.05.2008 07:32goto
von halischen • Zugriffe: 110
Gefrorenes Gras
Erstellt im Forum » Stall und Weide von halischen
2 02.05.2008 18:00goto
von halischen • Zugriffe: 181
Durchfall
Erstellt im Forum » Krankheiten von halischen
2 11.03.2008 13:47goto
von halischen • Zugriffe: 190

Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kiki73
Besucherzähler
Heute waren 775 Gäste , gestern 855 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2936 Themen und 46556 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: