--- Liebe Mitglieder --- Eure Passwörter konnten nicht mit übernommen werden, bitte fordert bei der Anmeldung ein neues Passwort an mit dem ihr euch dann einmal anmeldet. Dann könnt ihr wieder euer eigenes Passwort bestimmen und speichern. ---

#1

Absetzen

in » Zucht 13.12.2007 16:07
von mauzi

Ich möchte Euch um Ratschläge zu folgendem bitten:

Der ODIN ist ja nächstes Jahr abzusetzen. Er wird dort nicht bleiben, weil der Mutterbesitzer ihn sonst gleich kastrieren will und das möchte ich nicht. Auch ist er in diesem Jahrgang leider das einzige Fohlen geblieben und Mama wieder tragend.

Ich selbst hab nur Erfahrung beim Absetzen von mehrerer Tieren/Gestüt, wo es ja nicht so problematisch ist, weil die Fohlen sich schon untereinander kennen.

Nun meine Frage:
Ist es sinnvoll, dort bei Mama (Ruf- und Sichtnähe) ihn abzusperren und seinen neuen Kumpel mit hinzustellen und nach 4 Wochen beide umzusiedeln??

Oder ist eine abrupte Trennung besser, ihn also auf neuem Terrain mit seinem neuen Kumpel(s) abzusetzen??
Ich bin mir da nicht so schlüssig.

Würde mich über Postings eurer Erfahrungen sehr freuen!!

nach oben springen

#2

RE: Absetzen

in » Zucht 13.12.2007 16:20
von halischen | 6.593 Beiträge | 6593 Punkte

Hallo mauzi,

wir haben bisher mehrere Möglichkeiten gehabt und auch gemacht, also einmal langsam und in größeren Abständen getrennt, abrupt getrennt aber in bekannter Umgebung und abrupt getrennt und gleich mit Anderen zusammen weg!
Ich kann nicht sagen ob das Eine oder Andere für die Fohlen stressiger war, was eventuell für die Stute schlimmer war oder eben nicht! Bei allen drei Möglichkeiten gab es kurzes Geheule und bald war alles wieder ok.

Wichtig ist, das beide, Fohlen und Mutter, entsprechend durch ihre "Herde" abgelenkt sind, also immer Sozialkontakt zu anderen Pferden haben.

Ich stehe auch kurz vor diesem "Problem".
Klein Hidalgo ist jetzt 6 Monate, seine Mama wieder tragend. So langsam möchte ich ihn absetzen, aber Mara hängt noch sehr an ihrem Fohlen und ruft sofort, wenn sie mal ein paar Minuten früher im Stall ist als der Kleine. Hidalgo würde das weniger ausmachen, solange seine Kumpanen dabei sind.
Wir haben jetzt angefangen, Mara in die Box zu bringen und Hidalgo eben ein paar Minuten später. Diese Trennungen werden wir jetzt jeden Tag etwas verlängern, bis Mara dann nachts alleine rein kommt! Ich denke es wird aber noch ein paar (2 - 3) Wochen dauern!

nach oben springen

#3

RE: Absetzen

in » Zucht 13.12.2007 22:04
von hafifreak | 25 Beiträge | 25 Punkte

Wir haben damals abrupt abgesetzt. D.h. Fohlen in die Herde, die Mama war in Stallnähe beim Hafiopi mit auf der Koppel. Die Kleine hat sie nicht wirklich vermisst. Nur die Mama war noch ein paar Tage nervös und hat gewiehert. Das ging aber dann auch mit der Zeit. Aber muss auch sagen: Davor hatte sie schon 5 oder 6 Fohlen.

nach oben springen

#4

RE: Absetzen

in » Zucht 16.12.2007 12:05
von Ute

Hy,

eigentlich hatte ich ja einen Laufstall, aber für die Zeit des Absetzen, habe ich
es so gemacht, das beide getrennt nebeneinander in ihre Boxen kamen. Vorher
hatte ich schon viel mit dem Fohlen gemacht, wie z.B. alleine mit ihm spazierengehen,
wenn auch zu Anfang nur kurz, wurde dann immer weiter ausgedehnt. Die Sute hatte zwar gerufen, war aber jetzt nicht panisch oder so. Es war ja noch das Pony bei ihr und sie wusste
ich komme mit dem Kleinen wieder. Der hing eh wie eine Klette an mir und die Mama war es gewohnt, das er nicht so viel um sie herum war.
Angi hatte auch nie viel Milch. Francesco bekam schon mit 14 Tagen Fohlenstarter. Darum hat sie sich ab dem 6. Monat gegen sein saugen gewehrt. Wahrscheinlich war er auch zu grob *g*

nach oben springen

#5

RE: Absetzen

in » Zucht 25.12.2007 21:09
von halischen | 6.593 Beiträge | 6593 Punkte

Hihi,
wir haben ja Hidalgo jetzt schon jeden Abend etwas länger draußen gelassen, aber so langsam hatte er den Braten gerochen. Wenn wir Mara holen wollen, weicht er nicht mehr von ihrer Seite Sonst interessiert er sich den ganzen Tag nicht für seine Mutter
Heute war er richtig sauer, hat nach einer vieltel Stunde getobt und gewiehert wie doof, hat er sonst nie gemacht.
Mara war völlig ruhig in ihrem Stall, hat mal rausgeguckt, aber mehr nicht.
Ich habe dann Wasser bei den Draußen-Ponys aufgefüllt, da kam Hidalgo wiehernd zu mir, hat etwas am Wasser geschlabbert und dann gleich wieder gebuckelt und gewiehert.
"Ich will kein Wasser, ich will Mama-Milch!" hat er wohl geschimpft, kam mir jedenfalls so vor. Ich musste richtig lachen
Naja, nachdem er nun drei Stunden ausgehalten hatte, nassgeschwitzt war und noch immer heulte, habe ich ihn reingeholt.

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kiki73
Besucherzähler
Heute waren 775 Gäste , gestern 855 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2936 Themen und 46556 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: